SEC-Anmeldung zeigt, dass Morgan Stanley ~ 1 Million Aktien des Grayscale Bitcoin Trust (GBTC) hält

Free Bitcoins: FreeBitcoin | BonusBitcoin

Coins Kaufen: Bitcoin.deAnycoinDirektCoinbaseCoinMama (mit Kreditkarte)Paxfull

Handelsplätze / Börsen: Bitcoin.de | KuCoinBinanceBitMexBitpandaeToro

Lending / Zinsen erhalten: Celsius NetworkCoinlend (Bot)

Cloud Mining: HashflareGenesis MiningIQ Mining


Die jüngste Offenlegung einer SEC-Anmeldung zeigt, dass der Wall-Street-Riese Morgan Stanley stark in Bitcoin investiert hat. Angeblich hat sich das Unternehmen anstelle von Direktinvestitionen für ein Engagement in Bitcoin über ein reguliertes Anlagevehikel entschieden – Grayscale Bitcoin Trust (GBTC).

Der beliebte Marktanalyst MacroScope war der erste, der über die Neuigkeiten berichtete. Unter Berufung auf die SEC-Anmeldung berichtet der Analyst, dass Morgan Stanley den Grayscale-Bitcoin in seinen mehreren Portfolios hält.

Unter ihnen hält der Insight-Fonds von Morgan die größte Anzahl von Aktien, genau 928.051. Das bedeutet, dass der Insight Fund von Morgan 700 Bitcoin im Wert von 36 Millionen US-Dollar ausgesetzt ist.

Der Bankenriese hatte seine Absichten bereits Anfang des Jahres deutlich gemacht. Bereits im April 2021 beantragte Morgan Stanley ein Engagement in Bitcoin bei 12 seiner institutionellen Fonds.

Mit seiner Investition in Bitcoin (BTC) strebt Morgan Stanley einen langfristigen Kapitalzuwachs für seine Investition an.

Steigender Bitcoin-Wahn bei Banken

Nachdem traditionelle Bankinstitute Bitcoin seit mehreren Jahren kritisiert haben, haben sie begonnen, sich damit aufzuwärmen. Die steigende Nachfrage einiger der größten institutionellen Kunden hat traditionelle Banken gezwungen, Bitcoin-Exposure anzubieten.

Erst letzte Woche haben auch Finanzgiganten wie Wells Fargo und BlackRock ihre Investitionen in Bitcoin (BTC) erklärt. Der Bankengigant Wells Fargo hat einen privaten Bitcoin-Fonds registriert, während Blackrock massive 382 Millionen US-Dollar in Bitcoin-Mining-Aktien investiert hat.

Bereits im Juni 2021 bot Goldman Sachs seinen institutionellen Kunden die Möglichkeit des Handels mit Bitcoin Futures an. Anfang dieser Woche hat der Bankenriese Citigroup bei der US-amerikanischen Börsenaufsicht SEC den Wunsch geäußert, Bitcoin-Futures zu handeln.

Nach einem starken Rückzug auf unter 30.000 US-Dollar im Juni verzeichnete Bitcoin (BTC) im letzten Monat eine starke Rallye. Seit Anfang Juli hat BTC mehr als 45% zugelegt und Anfang dieser Woche das Niveau von 50.000 USD überschritten.

Die größte Kryptowährung der Welt hat es jedoch nicht geschafft, diese Niveaus erneut unter 50.000 USD zu halten. Zum Zeitpunkt der Drucklegung wurde BTC für 47.777 US-Dollar und eine Marktkapitalisierung von 899 Milliarden US-Dollar gehandelt.

Haftungsausschluss

Der präsentierte Inhalt kann die persönliche Meinung des Autors enthalten und unterliegt den Marktbedingungen. Führen Sie Ihre Marktforschung durch, bevor Sie in Kryptowährungen investieren. Der Autor oder die Publikation übernimmt keine Verantwortung für Ihren persönlichen Vermögensschaden.

Über den Autor

Free Bitcoins: FreeBitcoin | BonusBitcoin

Coins Kaufen: Bitcoin.deAnycoinDirektCoinbaseCoinMama (mit Kreditkarte)Paxfull

Handelsplätze / Börsen: Bitcoin.de | KuCoinBinanceBitMexBitpandaeToro

Lending / Zinsen erhalten: Celsius NetworkCoinlend (Bot)

Cloud Mining: HashflareGenesis MiningIQ Mining

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close