JPMorgan COO sagt, dass die Bank sich bei Bedarf auf Bitcoin einlassen würde.

Free Bitcoins: FreeBitcoin | BonusBitcoin

Coins Kaufen: Bitcoin.deAnycoinDirektCoinbaseCoinMama (mit Kreditkarte)Paxfull

Handelsplätze / Börsen: Bitcoin.de | KuCoinBinanceBitMexBitpandaeToro

Lending / Zinsen erhalten: Celsius NetworkCoinlend (Bot)

Cloud Mining: HashflareGenesis MiningIQ Mining


Daniel Pinto, Co-Präsident und COO der multinationalen Investmentbank JP Morgan, bestätigte dies CNBC Wenn Bitcoin und andere Kryptowährungen weit verbreitet sind, hat die Bank keine andere Wahl, als sich auf sie einzulassen. „Wenn Kryptowährungen zu einer weit verbreiteten Anlageklasse werden, hat die internationale Bank keine andere Wahl, als sich zu engagieren. Die Nachfrage von Kunden ist noch nicht da, aber ich bin mir sicher, dass dies irgendwann der Fall sein wird “, sagte JPMorgan COO CNBCs Hugh Son.

JPMorgan denkt aktiv darüber nach, sich mit Bitcoin zu beschäftigen.

Daniel Pinot erklärte weiter, dass große Banken bisher sehr zurückhaltend waren, sich mit der Kryptowährung zu befassen, weil sie als zu spekulativ angesehen wird. Die eigenen Händler von JPMorgan haben sich jedoch in letzter Zeit die Bitcoin-Charts angesehen und "die Volatilität und den Anstieg dieser Charts wirklich in den Griff bekommen", was auf der jüngsten halbjährlichen "Rathaus" -Tagung bei der Bank deutlich wurde. Als Pinto speziell nach Vorschriften gefragt wurde, sagte er Berichten zufolge, dass es sich bei den Gegenparteien von JP Morgan um große Institutionen handelt, die bereits im Hinblick auf Verfahren zur Kenntnis Ihrer Kunden zugelassen sind. Darüber hinaus sagte Pinto, dass JP Morgan, wenn er sich endgültig für Bitcoin entscheidet, Krypto-Börsen verwenden wird, mit denen die Bank „vertraut“ ist, insbesondere Coinbase.

Der EZB-Chef sagte, dass Zentralbanken, die Bitcoin halten, "nicht in Frage kommen".

Die Präsidentin der Europäischen Zentralbank (EZB), Christine Lagarde, sagte, dass die Zentralbanken weltweit Bitcoin in naher Zukunft nicht halten würden. In einem Telefonkonferenz Mit The Economist am 10. Februar zeigte sich die EZB-Chefin in Bezug auf dezentrale Kryptowährungen als risikofrei. "Es ist sehr unwahrscheinlich – ich würde sagen, es kommt nicht in Frage", antwortete sie, als sie nach Zentralbanken gefragt wurde, die in Zukunft die Kryptowährung halten. Institutionen haben ein erhöhtes Interesse an Bitcoin gezeigt.

Free Bitcoins: FreeBitcoin | BonusBitcoin

Coins Kaufen: Bitcoin.deAnycoinDirektCoinbaseCoinMama (mit Kreditkarte)Paxfull

Handelsplätze / Börsen: Bitcoin.de | KuCoinBinanceBitMexBitpandaeToro

Lending / Zinsen erhalten: Celsius NetworkCoinlend (Bot)

Cloud Mining: HashflareGenesis MiningIQ Mining

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close