Ethereum und DeFi machen sich fit für einen weiteren heißen Sommer

Free Bitcoins: FreeBitcoin | BonusBitcoin

Coins Kaufen: Bitcoin.deAnycoinDirektCoinbaseCoinMama (mit Kreditkarte)Paxfull

Handelsplätze / Börsen: Bitcoin.de | KuCoinBinanceBitMexBitpandaeToro

Lending / Zinsen erhalten: Celsius NetworkCoinlend (Bot)

Cloud Mining: HashflareGenesis MiningIQ Mining


Altcoins wie Ether (ETH), Dogecoin (DOGE) und Ethereum Classic (ETC) leiten eine neue Alt-Saison an, die mit einem Knall begonnen zu haben scheint. Da eine steigende Flut normalerweise alle Boote anhebt, gibt es mehrere andere Kryptowährungen, die von diesem wachsenden Interesse an Altmünzen profitieren. Der Äther kann jedoch derjenige sein, der die Wellen erzeugt.

Der Preis der ETH, des Flaggschiff-Altmünzens, stieg innerhalb von 30 Tagen um mehr als 65%, um am 6. Mai die Barriere von 3.500 USD endgültig zu durchbrechen. Damit steigt der jährliche Gewinn für den Token auf über 1.500%, da er im Bereich von 215 USD gehandelt wurde Zeit im letzten Jahr. Der Preisanstieg führte dazu, dass die Marktkapitalisierung erstmals über 400 Milliarden US-Dollar hinausging.

Cointelegraph fragte Joshua Frank, CEO von The TIE, nach den Social-Media-Trends rund um Ether und was die Gewinne der Kryptowährung für Altcoins bedeuten. Er antwortete: „Viele Investoren betrachten Ethereum als Proxy für den Altmünzenmarkt, und das Tweet-Volumen steigt seit Juli 2020 weiterhin exponentiell an. […] Das Tweet-Volumen über 24 Stunden verzeichnete unglaubliche 59.000, da Eth weiterhin Allzeithochs erreicht. “

In Prozent ausgedrückt hat Ethereum Classic – eine Fortsetzung der ursprünglichen Ethereum-Blockchain – einen noch stärkeren Wertzuwachs verzeichnet als die populärere Münze seiner Schwester-Blockchain. Laut CoinGecko stieg der Preis von ETC innerhalb von sieben Tagen um fast 400% und erreichte am 6. Mai ein Allzeithoch von 167 USD. Die Ethereum Classic-Blockchain entstand, nachdem die meisten Entwickler nach einem Hack auf The DAOs auf die jetzt populärere Ethereum-Blockchain migriert waren Smart Contracts im Jahr 2016, die das Protokoll an der ETH 50 Millionen US-Dollar gekostet haben.

Die Dominanz von Bitcoin (BTC) ist im Vergleich zu den 70%, in denen es zu Jahresbeginn ruhte, ebenfalls gesunken. Seitdem ist sie rückläufig und erreichte am 6. Mai ein Jahrestief von 45,70%. Die Dominanzmetrik vergleicht im Wesentlichen die Marktkapitalisierung von BTC mit der aller anderen Kryptowährungen zusammen.

Die BTC-Dominanz nimmt normalerweise ab, wenn Altcoins stattdessen das Interesse von Krypto-Investoren dominieren. Das einzige Mal, dass die Metrik jemals unter ihrem aktuellen Niveau lag, war kurz vor dem Absturz des Kryptowährungsmarkts im Jahr 2018, als Investoren verzweifelt nach Alternativen zu Bitcoin suchten, da die Flaggschiff-Kryptowährung zu diesem Zeitpunkt um über 60% gefallen war.

Eric Anziani, Chief Operating Officer von Cryptocurrency Exchange Crypto.com, erklärte Cointelegraph, warum er glaubt, dass die Dominanz von Bitcoin diesmal abnimmt: „Die Preisaktion geht einher mit der Psychologie der Anleger, den dominanten Narrativen im Raum und bewegt sich daher in zyklischen Mustern . ” Er fügte hinzu:

„Da sich die Erzählung über die institutionelle Einführung von Bitcoin etwas abgeschwächt hat, haben die Anleger begonnen, sich anderen Blockchains und Protokollen als Bitcoin zuzuwenden. […] Obwohl Bitcoin ein sehr solider Wertspeicher ist, erkennt der gesamte Markt, wie wichtig Altcoins und ihre jeweiligen Projekte für die Zukunft der Krypto sind. “

Diese Veränderung der Marktdynamik zeigt sich auch auf den Derivatemärkten. Am 5. Mai übertrafen die Ether-Futures-Volumina kurzzeitig die von Bitcoin. Die Futures-Prämien für die ETH haben sich auf 25% normalisiert, nachdem sie Mitte April einen Höchststand von 45% erreicht hatten.

Dies deutet darauf hin, dass der Optimismus nicht annähernd seinen Höhepunkt erreicht, obwohl die ETH täglich neue Höchststände erreicht, was darauf hinweist, dass im Vergleich der Preise mit der Marktstimmung noch Raum für Wachstum besteht.

Die harte Gabelung in London wird zu einem schnelleren DeFi-Wachstum führen

Der Preisanstieg von Ether ereignete sich im Wesentlichen, nachdem die Ethereum-Blockchain am 15. April ihr Berlin-Upgrade durchlaufen hatte. Die harte Gabel enthielt vier Ethereum-Verbesserungsvorschläge, über die die Entwicklergemeinde abgestimmt hatte. Zwei davon betrafen die Gaskosten für bestimmte Transaktionstypen, und während sie die Kosten für einige Arten von Transaktionen senkten, erhöhten sie sie für „Op-Code-Transaktionen“, die für Denial-of-Service-Angriffe verwendet werden könnten. Die beiden anderen Vorschläge erweiterten die Kategorien der Transaktionslogik.

James Beck, Direktor für Kommunikation und Inhalte bei ConsenSys – einem Blockchain-Technologieunternehmen, das die Infrastruktur von Ethereum unterstützt – sagte gegenüber Cointelegraph: „Eine der schönen Auswirkungen der Berliner Gabel war, dass die Gaspreise für DEX-Aggregatoren viel billiger wurden. Zum Beispiel führt die Verwendung der Swap-Funktion von MetaMask jetzt zu einer Verringerung des GWEI um 40.000, um Token zu handeln. “

Ethereum ist die bekannteste Blockchain auf den dezentralen Finanzmärkten, und ihr Preis geht häufig mit dem Wachstum von DeFi einher. Zum Zeitpunkt des Schreibens liegt der in DeFi festgelegte Gesamtwert auf einem neuen Höchststand von etwas mehr als 82 Milliarden US-Dollar. Der TVL in DeFi ist seit Anfang des Jahres rasant gewachsen und hat sich seit Anfang Februar fast verdoppelt. Flora Sun, Geschäftsführerin von Binance X – der Entwicklerinitiative von Crypto Exchange Binance – äußerte sich zu dem Grund für dieses Wachstum:

„DeFi-Protokolle sind heutzutage sehr innovativ. In der Vergangenheit waren Kreditvergabe und DEX die wichtigsten DeFi-Protokolle. Ab AMM gibt es jedoch verschiedene Arten von DeFi, die unterschiedliche Anforderungen erfüllen, z. B. Tresore und Versicherungen. DeFi bietet immer noch eine viel höhere Rendite als herkömmliche Finanzierungen, daher zieht es natürlich viel Kryptoliquidität an. “

Automatisierte Market Maker (AMMs) sind jetzt ein wesentlicher Bestandteil des DeFi-Ökosystems. Wie der Name schon sagt, ist ein AMM ein automatisiertes Handelsmodell, das dezentrale Börsen anstelle der Auftragsbücher verwenden, die von traditionellen, zentralisierten Börsen verwendet werden. Wenn Protokolle AMMs zur Bereitstellung von Liquiditätspools verwenden, bedeutet dies, dass der Preis der Vermögenswerte nach einer festen, vorgegebenen mathematischen Formel berechnet wird, die auf der Bereitstellung der beiden am Handel / Swap beteiligten Token basiert.

Verbunden: Sie sehen, wie die ETH rollt: Warum hat der Ether-Preis 3,5.000 USD erreicht und wie geht es weiter?

Laut dem ersten Quartal-DeFi-Bericht von ConsenSys verwenden derzeit nur 1% aller Ethereum-Adressen DeFi-Plattformen. Daher scheint der Spielraum für eine Einführung immens zu sein, da immer mehr Anleger versuchen, der Dezentralisierung in ihren Portfolios Priorität einzuräumen. Aus dem Bericht geht auch hervor, dass im ersten Quartal 2021 fast 51% der insgesamt gezahlten Gebühren auf die Ethereum-Blockchain entfielen – mehr als doppelt so viel wie auf die Bitcoin-Blockchain. Die dezentrale Börse Uniswap selbst hat fast die Hälfte der Gebühren von Bitcoin in Anspruch genommen.

Darüber hinaus wurde ein weiterer Verbesserungsvorschlag für Ethereum, EIP-1559, von der Entwicklergemeinde als Teil der Londoner Hard Fork, die im Juli stattfinden soll, grün beleuchtet. Anziani sprach weiter auf der harten Gabel:

„Dieses Upgrade wird anfangen, Transaktionsgebühren zu verbrennen, was natürlich die Inflationsrate von Ethereum senkt. Wenn die Netzwerknutzung hoch genug ist, kann Ethereum sogar deflationär werden. Dies ist eine äußerst bullische Entwicklung, die der Markt gerade erst eingepreist hat. “

Darüber hinaus hat Ether eine geringe globale Hebelwirkung zwischen den Börsen gezeigt, was bedeutet, dass ETH-Inhaber mehr mit Spot-Beständen zu tun haben, als sich der Hebelwirkung für Long-Ether hinzugeben. Frank meinte, was dies bedeuten könnte: „Dies deutet darauf hin, dass Inhaber beabsichtigen, Eth entweder in ihren Brieftaschen zu behalten und / oder Eth zu verwenden, um im Ökosystem mit DeFi oder anderen Protokollen zu interagieren, anstatt Hebelwirkung als rein spekulatives Spiel zu nutzen, um zu profitieren. ”

Andere Alts wachsen ebenfalls

Aufgrund des Wachstums von DeFi wurden alternative Plattformen zu Ethereum wie Binance Smart Chain und Cardano zunehmend von DeFi-Protokollen und dezentralen Anwendungen übernommen, da die Menschen versuchen, die hohen Gasgebühren von Ethereum zu vermeiden, die für Benutzer in aller Welt zu einem Problem geworden sind. Da das Problem der Gasgebühren noch eine Weile besteht, haben BSC und Cardano einen Teil des DeFi-Wachstums von 2021 berücksichtigt. Zu diesem Thema wies Sun darauf hin:

„Seit dem Start von BSC im September 2020, in 8 Monaten, gibt es mehr als 500 Projekte, die auf BSC aufbauen. Das tägliche ATH-Transaktionsvolumen hat das von Ethereum um 450% übertroffen und verfügt derzeit über ein DeFi-Ökosystem von 56 Milliarden US-Dollar. Alle Projekte, die auf BSC aufbauen, tragen zu diesem Wachstum bei. “

Binance Coin (BNB), die native Kryptowährung von Binance Smart Chain und Binance Chain, ist ebenfalls schnell vom Handel im Bereich von 50 USD am 1. Februar auf ein Allzeithoch von 679,82 USD am 3. Mai gestiegen. Das ist ein Wachstum von Über 1.200% in weniger als 100 Tagen, was dazu führt, dass die BNB nach Marktkapitalisierung zur drittgrößten Kryptowährung aufsteigt. Laut CoinMarketCap hat der Token zum Zeitpunkt des Schreibens eine Marktkapitalisierung von fast 100 Milliarden US-Dollar.

Cardanos native ADA-Münze erreichte am 7. Mai ebenfalls ein neues Allzeithoch von 1,70 USD. Die Kryptowährung ist im vergangenen Jahr um mehr als 3.200% gewachsen. Cardano hat im vergangenen Monat auch verschiedene Partnerschaften und Starts angekündigt. Trotzdem unterstützt Beck Layer-2-Lösungen gegenüber Cardano und sagt: „Mehr DeFi-Benutzer werden in Layer-2-Netzwerke strömen, die Ethereum-kompatibel sind. DeFi-Entwickler möchten ihre Anwendungen und Benutzer auf Schicht 2 verschieben, um von niedrigeren Gasgebühren zu profitieren. “

Laut L2 Beat hat sich die TVL für Layer-Two-Lösungen fast verzwanzigfacht, von 38,4 Millionen US-Dollar am 1. Januar auf rund 718 Millionen US-Dollar zum Zeitpunkt des Schreibens. Sowohl im März als auch im April überschritt es kurzzeitig sogar 1 Milliarde US-Dollar. Beck erklärte weiter:

„Synthetix und dYdX haben bekannt gegeben, dass sie intensiv an der Integration in Layer 2-Lösungen gearbeitet haben. Synthetix arbeitet seit Monaten mit Optimism zusammen, während dYdX kürzlich bekannt gab, dass die neuen Perpetuals mit mehreren Rändern auf der STARK-basierten Roll-up-Lösung von Starkware basieren. Wir gehen davon aus, dass sich dieser Trend für den Rest des Jahres verstärken wird. “

Unter den verschiedenen Münzen, die – neben Ether und den einheimischen Kryptowährungen von Ethereum-Alternativen – beispiellose Gewinne verzeichnen, ist die Shiba Inu-Meme Dogecoin (DOGE) diejenige, die die größte Aufmerksamkeit der Medien auf sich zieht. Es wird so viel Aufmerksamkeit geschenkt, dass es der Frühindikator für die Alt-Saison sein könnte.

Verbunden: DOGE als Internetgeld? TikToker und Sportfans sehen einen Anwendungsfall für Dogecoin

Die Münze brach am 12. April aus dem Bereich von 0,06 bis 0,07 USD aus und erreichte am 5. Mai ihr Allzeithoch von 0,69 USD. DOGE notiert derzeit bei rund 0,71 USD und verzeichnete gegenüber dem Vorjahr Gewinne von über 35.000%. Der 8. Mai wird jedoch ein kritischer Tag für DOGE sein, da Elon Musk am erscheint Samstag Nacht Live kann diktieren, was vor der Münze liegt, und möglicherweise auch diese angebliche Alt-Saison beeinflussen.

Free Bitcoins: FreeBitcoin | BonusBitcoin

Coins Kaufen: Bitcoin.deAnycoinDirektCoinbaseCoinMama (mit Kreditkarte)Paxfull

Handelsplätze / Börsen: Bitcoin.de | KuCoinBinanceBitMexBitpandaeToro

Lending / Zinsen erhalten: Celsius NetworkCoinlend (Bot)

Cloud Mining: HashflareGenesis MiningIQ Mining

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close