Die iranische Polizei beschlagnahmt 7000 Krypto-Computer-Miner in einer verlassenen Fabrik

Free Bitcoins: FreeBitcoin | BonusBitcoin

Coins Kaufen: Bitcoin.deAnycoinDirektCoinbaseCoinMama (mit Kreditkarte)Paxfull

Handelsplätze / Börsen: Bitcoin.de | KuCoinBinanceBitMexBitpandaeToro

Lending / Zinsen erhalten: Celsius NetworkCoinlend (Bot)

Cloud Mining: HashflareGenesis MiningIQ Mining


TL; DR-Aufschlüsselung

• Krypto-Computer-Mining-Operationen werden auf Anordnung der Regierung für vier Monate ausgesetzt.
• Der Iran ist ein Mining-Paradies für Kryptowährungen; viele Unternehmen in China verwenden es.

Die iranischen Behörden haben 7.000 Computer-Miner an einer illegalen Kryptowährungsstation festgenommen. Im Moment ist dies die größte Beute, die die iranische Polizei seit Beginn des Kryptowährungsmarktes erzielt hat. Die Behörde verteidigt sich damit, dass die Festnahme Stromausfälle auf den Punkt bringen könnte.

Dieser Druck steigt mit dem trockenen Sommer, der auch im Elektronikbereich zu vermehrten Ausfällen führt. Ende Mai verbot die iranische Regierung den Bitcoin-Mining für fast vier Monate, um Stromausfälle zu vermeiden. Allerdings hielten sich nicht alle Computer-Miner-Farmen an die Regeln.

Der Teheraner Polizeikommandant Hossein Rahimi wies darauf hin, dass die 7.000 Bergleute in einer Fabrik festgenommen wurden. Diese Leute haben die Bedingungen der Regierung nicht respektiert und illegal Kryptowährungen abgebaut.

Wie arbeiten Krypto-Computer-Miner?

Bitcoin wird wie andere Kryptowährungen durch einen Prozess namens „Mining“ erstellt, bei dem leistungsstarke Computer verwendet werden. Computer-Miner müssen viel Geld aus der Tasche investieren, um diese Ausrüstung zu haben. Außerdem verbrauchen sie viel Strom. Krypto-Miner haben den Iran als „Krypto-Oase“ für das Mining von Bitcoin.

Laut einer Analyse von Blockchain Elliptic finden mindestens 4,5% des gesamten Kryptowährungs-Mining in der iranischen Region statt. Dies geschieht, weil die Stromzahlung fast nicht vorhanden ist, sodass für den Miner alles profitabel ist.

Auch die Wirtschaft des Landes ist von 2018 bis heute von den US-Sanktionen betroffen. Die meisten Computer-Miner im Iran kommen von nationalen Unternehmen, die sich von diesen Blockaden befreien wollen. Auf diese Weise können Unternehmen über virtuelles Geld verfügen und es problemlos in Dollar oder eine andere Fiat-Währung umtauschen.

Iran und sein Bitcoin-Mining-Deal

Computer-Miner können in der iranischen Region frei arbeiten, weil die Regierung billige Energietarife anbietet. Die Zentralbehörde verlangt jedoch, dass der Bergmann seine Vermögenswerte an die Nationalbank verkauft. Sogar Teheran erlaubt die Verwendung von abgebauten Krypto, um autorisierte Waren zu bezahlen.

Dieses grenzenlose Krypto-Arbeitsangebot zieht Unternehmen aus China in das Land des Nahen Ostens. Die Energie, die von den Bergbaumaschinen des Landes erzeugt werden soll, soll mindestens 10 Millionen Barrel Öl pro Jahr benötigen. Dies entspricht jedoch 4% der Exporte, die die iranische Region mit Rohöl macht.

Der Kryptomarkt ist in der Region legal, aber unter strengen Bedingungen. Diejenigen, die am Kryptowährungs-Mining beteiligt sind, werden vor Gericht gestellt, um ihre Bestrafung zu bestimmen.

Die von der iranischen Regierung vorgeschlagene Aussetzung des Krypto-Minings befindet sich in der Hälfte seines Zyklus, sodass das Mining immer noch nicht erlaubt ist. Viele Unternehmen mit Mining-Farmen sind außer Betrieb, bis die zentrale Behörde angibt, dass sie den Betrieb wieder aufnehmen können.

Free Bitcoins: FreeBitcoin | BonusBitcoin

Coins Kaufen: Bitcoin.deAnycoinDirektCoinbaseCoinMama (mit Kreditkarte)Paxfull

Handelsplätze / Börsen: Bitcoin.de | KuCoinBinanceBitMexBitpandaeToro

Lending / Zinsen erhalten: Celsius NetworkCoinlend (Bot)

Cloud Mining: HashflareGenesis MiningIQ Mining

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close